Stahlhelm M-42
  Der Stahlhelm M-42 ist unter allen Stahlhelmen der am meisten gebaute. Dieses resultiert daraus das er am längsten während des Krieges produziert wurde (1942 bis 1945). Viele der M-42 Helme gibt es heute noch und sind einfacher zu bekommen als ein M-35 oder M-40. Der M-42 ist mit dem M-40 völlig identisch bis auf die Tatsache das er keinen eingerollten Rand hat. Dieses entstand daraus das man wiederum versuchte die Produktion zu Beschleunigen und billiger zu machen. Also übersprang man einfach den Arbeitschritt des Randumbördelns. Die Beseitigung des Arbeitschrittes beim M-40 ergab das Modell 42. Meistens hatten diese Helme keine Abzeichen. Vereinzelt wurden bis 1943 einzelne Abzeichen aufgebracht. Der M-42 hatte zumeist eine dunkelgrüne Farbe oder es wurde Rauhtarn aufgebracht um den Glanz des Helmes im Felde zu verringern.

Bei dem oben Gezeigten Helm wurde ein Brotbeutelriemen zur Befestigung von Tarnmaterial angebracht.

 

Dieses Bild zeigt den Unterschied der Bördelkante vom M40 und M42 der M42 ist als selbiger leicht zu identifizieren.